Kostenquote durch Standardisierung verringern: Wodurch die Rentabilität Ihrer Kanzlei steigt

Ermitteln Sie zunächst Ihre Kostenquote!

Sie bezeichnet das Verhältnis zwischen Einnahme und Geld-(bzw. Zeit-) einsatz pro Mandat. In den meisten Kanzleien sind Kostenquoten gar nicht bekannt.
Kosten fungieren bei vielen Anwälten als unlenkbares Ärgernis. Wo sie ermittelt werden, zeigen Vergleiche von Kostenquoten, dass zwischen 40 und 70 % Kostenquote in Anwaltskanzleien üblich ist. Eine Kostenquote oberhalb von 50 % sollte zu Besorgnis Anlass geben. Das können Sie nur noch durch Umsatzsteigerung beeinflussen.

Standardisierung:

Kostenquoten können Sie verringern durch Standardisierung: Optimieren Sie Arbeitsabläufe und Delegation! Nutzen Sie Ihre Kanzleisoftware aus; sie ist teuer genug!
Engagieren Sie Jurastudenten für 10 Euro / Stunde, Ihnen während der Semesterferien die Kundenkartei zu aktualisieren! Setzen Sie billigere Arbeitskräfte für C-Aufgaben ein! Steigern Sie die Effizienz Ihres EDV-Einsatzes, Ihrer Kommunikation zwischen den Hierarchieebenen und der Einbindung des Mandanten in die Qualitätssicherung!
Verwenden Sie e-mails oder Telefonate statt Briefe bei Terminsverlegungen mit dem Gericht. Optimieren Sie den „Lauf der Akte“! (In manchen Kanzleien suchen jeden Morgen sechs Assistentinnen eine Stunde lang die Akten, die sie mit der an dem Tag eingegangenen Post dem Anwalt vorlegen müssen. Noch schlimmer hier: der Anwalt will alle Post sehen!)
Ändern Sie sofort Ihr Delegationsverhaltens (Assistentin macht Ihre B-Aufgaben!), optimieren Sie sofort Ihre Kommunikation in allen Akquisebereichen (Millionen von Euros gehen jährlich in Anwaltskanzleien verloren durch Akquise untaugliche in-house Veranstaltungen!).
Im Niedrigpreissegment MÜSSEN alle Abläufe standardisiert sein! Die Assistentin erledigt dort große Teile der Fallvorbereitung. Alle Schriftsätze sind standardisiert. Alle Anrufe, die auf die Schriftsätze folgen, werden trainiert, damit sie kurz und sehr freundlich gehalten werden!

Denkanstoß:

„Kann ich mir leisten, dieses Mandat abzulehnen?“ wird zu „Kann ich mir leisten, dieses Mandat anzunehmen?“

Bitte weiter lesen:

Kanzleimarketing: Das Kanzleimarketing-Lexikon
Kanzleimarketing News: 14 Neuigkeiten für Ihre Kanzlei
Kanzleistrategie: Ohne Kanzlei-Strategie kein Marketing
Kanzlei-Online-Strategien: Crashkurs und sechs Aufsätze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.