Bewertungsportale: Der gute Online-Ruf der Kanzlei entsteht auch durch Mandantenbewertungen.

Anwaltsverzeichnisse, Presseportale und Rechtsportale sind als Multiplikatoren für die Sichtbarkeit Ihrer Kanzlei im Internet unverzichtbar.

Das gilt besonders, wenn Ihre Kanzlei in einer scharfen Wettbewerbssituation ist. Davon können Sie besonders ausgehen, wenn Ihre Kanzlei klein ist, mehrere Prozessfächer anbietet und lokal begrenz akquiriert.

Bewertungsportale

Lassen Sie Ihre Kanzlei in ein Bewertungsportal eintragen! Der gute Online-Ruf der Kanzlei entsteht auch durch Mandantenbewertungen.
Schon analoge Mandantenbewertungen – nach jedem Mandat in Papierform – können die Qualität der Kanzlei deutlich steigern.
Digitale Mandantenbewertungen entscheiden bei unbekannten Interessenten, die über das Internet einen Anwalt suchen, über den Kauf der Rechtsberatungsleistung.
Daraus folgt auch: Der bessere Ruf eines anderen Anwalts (in der Google-Trefferliste vielleicht ein benachbarter) kann die ursprüngliche Kaufabsicht umleiten. Das gilt möglicherweise sogar dann, wenn der Anwalt dem Sucher namentlich bekannt war, in der ersten Google Seite gefunden oder persönlich empfohlen wurde.
Nutzen Sie Bewertungsplattformen und geben Sie Ihren Mandanten offensiv den Link zu Ihrer jeweiligen Seite. Der BGH hat die Mit-Verantwortung der Portalbetreiber für Negativbewertungen herausgestellt. Das stärkt die Marketingrelevanz der Portale noch.

Anwalt.de

Anwalt.de112 mit seinen 66.978 Mandantenbewertungen (eigene Angabe, Stand
August 2016) ist „ein kostenpflichtiges Anwaltsverzeichnis.
Monatlich gehen etwa 1.500 Bewertungen bei dem Portal ein. Die Nutzer können dem Anwalt für seine Leistung zwischen einem und fünf Sternen geben.
Auch ein schriftlicher Kommentar zur Leistung ist möglich. Für die Bewertung müssen sich die User bei der Plattform registrieren, damit ihr Kommentar freigeschaltet wird.
Daraufhin wird der Anwalt informiert.

123recht.net

Auch 123recht.net ist eine Plattform, über die Anwälte gefunden und bewertet werden können. Die Besonderheit liegt darin, dass es möglich ist, den Anwalt gleich über die Webseite mit einem Mandat zu beauftragen.
Möglich macht dies ein Rechtsshop, in dem anwaltliche Tätigkeiten zum Festpreis angeboten werden können. Zudem kann auch eine schriftliche Beratung in Einzelfragen erfolgen. Wie in einem herkömmlichen Onlineshop haben die Mandanten daraufhin die Gelegenheit, die Arbeit des Anwalts zu bewerten.
Unter anderem können Sterne dafür vergeben werden, wie verständlich der Anwalt war, wie ausführlich die Arbeit und ob man den Anwalt weiterempfehlen würde.

Anwaltverleich24.de

Das Portal bietet Anwaltssuche und Anwaltsbewertung sowie direkten Anwalts- vergleich nach Bewertungen.
Bei Anwaltsvergleich24.de kann es passieren, dass Profile auch ohne das Wissen des Anwalts eingestellt werden. Mandanten können ihren Anwalt und eingeschränkt Informationen über diesen eintragen und ihn daraufhin mit Noten bewerten, etwa für Freundlichkeit, Schnelligkeit oder Zuverlässigkeit.
Wenn Rechtsanwälte die Daten selbst verwalten und vielleicht ein Foto oder besondere Qualifikationen hinzufügen möchten, müssen sie hingegen eine kostenpflichtige Mitgliedschaft eingehen.

Google My Business

Immer mehr Anwälte haben ein weiteres, kostenloses (Bewertungs-) Profil in „Google My Business“ (früher „Google places“).
Es enthält einen vollständigen Firmeneintrag mit Fotos und Informationen sowie Öffnungszeiten und Link zu Ihrer Webseite.
„Google My Business“ ist mit Google maps verbunden und zeigt die gefundenen Einträge in der Karte der Stadt. Sehr auffällige platziert, auffällige bis zu fünf orangene Sterne für Bewertungen durch Mandanten. Lohnt sich!
Platzierung in der Google-Treffer-Liste zwischen den AdWords-Anzeigen und den organischen Treffern.

Yelp

Nach Übernahme der Bewertungsplattform Qype 2013 durch Yelp hatte Yelp in Deutschland selbst viele erboste Kritiker in allen Branchen: Durch einen scharfen Filter wurden viele positive Bewertungen gelöscht, viele negative oder ältere blieben. Auch Einmal-Bewertungen durch einzelne Personen erkannte sie als weniger werthaltig, verglichen mit Bewertungen von Personen, die ständig Bewertungen abgaben.
Google Treffer von Yelp werden keinesfalls so dominant ausgespielt wie AdWords oder My Business. Die Anzahl der Bewertungen sieht man allerdings sofort; das macht einen guten Eindruck, wenn es viele sind, und wenn es gute sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.